Legen - aber wie?

files/bilder/Kurskalender/t1.jpgfiles/bilder/Kurskalender/t2.jpgfiles/bilder/Kurskalender/t3.jpg

files/bilder/Kurskalender/t4.jpgfiles/bilder/Kurskalender/t5.jpgfiles/bilder/Kurskalender/t6.jpg

steinig - hart - weich - schräg - glatt - wellig - bergab...


Kein Bouleplatz gleicht dem anderen! Der Untergrund bestimmt den jeweiligen Wurf. Aber welche Legetechnik wähle ich auf welchem Boden?

Nahezu jeder von uns hat folgende Situation schon erlebt. Man reist als Spieler zu einem Turnier oder Ligaspiel auf einen fremden und somit unbekannten Bouleplatz. Dort benötigt man erst einmal eine Eingewöhnungszeit, um mit den neuen Platzverhältnissen zurechtzukommen. Im ungünstigsten Fall läuft man dadurch direkt einem Spielrückstand hinterher.

Wie kann ich das vermeiden? Wie stelle ich mich schnellstmöglich auf das neue Terrain ein? Wo wähle ich mein Donnée?
Die Spezialkurse Legen I + II geben darauf eine Antwort. Dafür besuchen wir 3 Spielorte in Freiburg mit 8 - 10 sehr unterschiedlichen Terrains, analysieren diese, finden den erfolgreichsten Wurf, trainieren diesen intensiv und wenden ihn direkt im Boulespiel an.

Ziel
des Bouletrainings ist das Lesen des Terrains, das Training präziser Donnéewürfe (Wurf auf die gewünschte Stelle) und somit der Gewinn von Sicherheit im Legen auf bekannten sowie das sich schnelle Zurechtfinden auf unbekannten Spielfeldern.

Zurück